probewochenenden

probewochenende vom 03. april 2011

alle fotos: fabienne kälin und michelle meister

probewochenende vom 21./22. september 2010

Samstags, (beinahe) pünktlich um 14 Uhr, startete statt einem Probesonntag ein ganzes Probewochenende (naja, auch nur beinahe) . Diese Zeit nutzten wir sehr effizient aus, mit der Bodenarbeit ging es nämlich schon bald los. Beim Zuschauen könnte man glatt meinen, diese Pferde hätten noch nie etwas anderes gemacht. Ganz gelassen und ohne Strick folgen sie im Schritt, Trab, Galopp und auch im Tölt ihren ‚Mädels’. Am Schluss wurde noch ein Sprung aufgestellt, welcher Pferd und Mensch gleichermassen forderte. In zwei Gruppen ging es mit Halsringreiten weiter. Das nächste Ziel ist das freie Reiten, welches sich in der Gruppe um einiges schwieriger herausstellt als alleine. Viel zu schnell war es schon wieder Abend und wir machten uns bereit für’s grillieren. Beim Eindunkeln kehrten wir zurück und holten die Pferde nochmals aus ihrem Stall. Bei den Zirkuslektionen konnten wir sehr von Mischi’s Tipps und Tricks wie auch von Klaengur, unserem Zirkuslektionen-Champion, profitieren. Danach konnten die Pferde bei den Feuerfackeln ihren Mut beweisen. Das Feuer schien den einen Pferden überhaupt nicht auszumachen, anderen war es jedoch nicht ganz geheuer. Neue Showeinlagen wurden ausprobiert, welche aber an dieser Stelle noch nicht zu erwähnen sind. Langsam aber sicher machten wir es uns in unserem Nachtlager auf den Strohballen im Heustock gemütlich.
Am nächsten Morgen waren einiger verwundert, wie gut sie trotz den ‚Stallgeräuschen’ geschlafen haben. Natürlich lagen wir auch am Sonntag nicht auf der faulen Haut. Das Seilspringen wird bei vielen (wieder) ins Repertoire aufgenommen. Nach einem leckeren Mittagessen lud das schöne Wetter sehr zu einer Halsring-Runde auf der Ovalbahn ein. Beim Reiten auf der Wiese wurde das Gehorsam bei einigen ganz schön auf die Probe gestellt. Nach einem erfolgreichen Probewochenende sind wir danach mit viel Motivation und neuen Ideen wieder nach Hause gefahren.

probewochenende vom 17./18. november 2007

alle bilder: irene indermaur und seraina gut
feuersprung

alle bilder: ilena forster
nike, das pferd von seraina hat einen bericht vom oktober-probewochenende aus ihrer sicht geschrieben:

Jugenshowgruppewochenende war wieder angesagt und niemand sagte mir was davon. Ich wurde schon um 7:00 Uhr verladen und in den Schnabelsberg transportiert.. Seraina brachte mich in den Paddock wo mir auch bald so ein hübscher Falbhengst Gesellschaft leistete. Doch sie musste mich ja dann natürlich in ein anderes Paddock stellen. Wenn einem diese Menschen auch immer den Spass verderben können. Nach etwas mehr als einer Stunde kamen die Ersten auch schon. Klængur und Reynir wurden drei Paddocke weiter hineingestellt. Wieder nichts mit Gesellschaft. Vielleicht kommen ja noch mehr. Diese Hoffnung hatsich bald gelegt als alle Menschen plötzlich in dem Reiterstübli verschwanden. Niemand schenkte mir die Aufmerksamkeit und es hatte auch keinen einzigen Grashalm mehr. Fängt ja schon gut an! Nach einer halben Ewigkeit kam dann doch noch meine Rettung! Sie kam mich mit dem Halfter abholen, das ich natürlich sofort selber anziehen musste. Sie führte mich in die Halle und es war sehr aufregend. Vor allem hatte es sogar (!) Pferde dabei die ich noch nicht gesehen habe. Diese muss ich doch begrüssen oder? Doch die waren so weit vorne! Das heisst schneller gehen! Doch ein kurzer aber doch nicht ganz weicher Zupf am Halfter hinderte mich daran. Huch das war ja Seraina! Stimmt! Die gibt es ja auch noch! Es waren also doch keine Illusion diese Nasenmassage vorhin. Wohl oder übel musste ich mich doch konzentrieren um nicht aus dem Takt zu kommen. Ich machte schön brav mit, aber plötzlich musste ich wieder aus der Halle! So eine Frechheit! Achsooo... Dieses Mal mit Musik. Das liebe ich! Ich war zweitletzte?! Das gibt es doch nicht! Jetzt verpass ich den Anfang! Seraina ich muss sofort in diese Halle! Es brachte nichts ich musste nur noch mehr zurück als ich vorher war. Doch endlich durfte ich auch rein. Schön im Takt lief ich mit der Musik. Ist ja auch toll "Jump! dädä-dä-däää-dädä dä dädä dädäääääää!" Aber das Schlussbild war ganz ungewohnt! Eigentlich durfte ich immer auf mein heissgeliebtes Böckli doch jetzt muss ich ins Kompliment....Naja...egal. Schon wieder vorbei...ich musste raus aus der Halle und wieder in meinen Paddock. Die Mädels assen zu Mittag und ich genoss auch die Mittagssonne.
Nach dem Mittagessen ging es weiter mit Reiten ohne Sattel. Ich war recht gelassen es gab ja nichts neues. Galoppieren musste ich natürlich wie immer auch gaaanz schnell. Ganz am Schluss durfte ich doch noch auf mein Böckli...Endlich! Aber wo bleiben die Gutzis!? Hmm naja...dann gehe ich halt nicht mehr runter!
Sie schaffte es dann schliesslich trotzdem den ich will ja nicht, dass sie nach abrutscht. Nachher musste ich wieder in mein Paddock während die anderen auf der faulen Haut liegen.
Irgendwas bastelten die zusammen. Zwei Mädchen nahmen ihr schwarzes Ding und klickten im Zeugs umher. Die eine war auch schon bei mir zu Hause und hat mich von allen Seiten fologafiert (so nennt man das glaub ich). Jedenfalls musste ich wieder die Ohren schön nach vorne spitzen für die andere.
Ich war nur bedingt interessiert. Das Basteln war schliesslich viel spannender! Achso! Jetzt weiss ich was das gibt! Aber ich darf es nicht verraten! Weil das bleibt eine Überraschung!
Seraina bewegt sich auch wieder einmal in meine Richtung. Hat sie was dabei? Ja sie hat es dabei! Mein Halfter! Zum guten Glück! Sie nahm mich wieder raus und gewöhnte mich an die Überraschung.War schon komisch aber man gewöhnt sich dran. Wir sprangen nachher und das gefiel mir natürlich sehr. ich wollte immer voll drauf losrennen doch Seraina bremste mich. Das was wir nachher machten war auch mega cool vorallem für Seraina *hihi*. Wir sind durch einen Wasserstrahl gelaufen. Das war witzig. Da hab ich auch einen ganz tollen Trick herausgefunden! Einfach mittendrin stehenbleiben und Seraina ist nass. Ja Regenkleider währen manchmal nicht schlecht stimmts? Es wurde auch schon langsam dunkel und auch etwas kühl. Seraina führte mich in eine Box und verschwand wieder. die Eine Nachbarin interessierte sich gar nicht für mich! Aber die Anderen Zwei sind cool! Der eine ist ein Schimmel und der Andere ein kleiner Brauner. Ich beschnupperte diese als ich plötzlich ein beängstigendes *bumm-bumm-* über mir hörte. Was ist das!? Hilfe! Pünktli? Karina? Ach nein, die sind ja gar nicht hier! Es erschien ein Lichtschimmer an meiner Decke und..........das war ja Seraina die mir Heu runtergeben will. Tzzz....und die meint sie könne mich beunruhigen! Ich bekam mein geliebtes Heu und genoss es. Das Kraftfutter kam auch schon bald und diese stumme Nachbarin links von mir interessierte sich jetzt plötzlich trotzdem für ich. Aber diese ist sowieso nur auf mein Futter aus! Am Abend waren die Mädchen total verrückt! Aber das ist ja mal nichts Neues! Von Nachtruhe haben die glaube ich auch noch nie was gehört…
Am Nächsten Tag bekam ich viiiieeeelll zu spät mein Kraftfutter! Schlimm! Nachher sind wir mit Halsring geritten. Wieso darf ich auch immer nur im Schritt oder Trab gehen?! Hallo ich will galoppieren! Ich musste dann auch noch neben so einem langsamen Typ gehen. Seraina war ganz schön beschäftig mit Bremsen. Am Schluss erfüllte sich mein Wunsch und ich durfte galoppieren! und das gleich zu 4 miteinander! Wenn diese nur nicht so langsam währen! Alles Schlafmützen... Im Trab kam ich auch locker nach.
Es gab wieder einmal Pause. Nach dem Mittag legten sich 4 Mädchen (inbegriffen Seraina) auf die Wiese und schliefen. Ja das kommt davon wenn man am Abend nicht schlafen will! Aber ich glaube die sind noch nicht so weise wie ich... Nachher kam sie mit dem Knotenhalfter! Das hiess nichts gutes! Sie führte mich in die Halle. Nur so eine Dachrinne! Was soll daran den schlimm sein? Doch leider erfuhr ich es dann auch. Die zündeten das an!!!!! Spinnen die! Seraina führte mich mit aller Ruhe daran vorbei. Wie kann die auch so ruhig sein dabei. Aber ganz genau genommen ist es auch gar nicht mal so schlimm. Nein, es ist wirklich nicht schlimm. Nachher musste ich darüberspringen. Das ging mir dann doch ein bisschen zu weit! Ich sprang dann doch aber nur weil ich Seraina diesen Gefallen machen möchte. Aber von der Anderen Seite sehen die Flammen ganz anders aus! Wirklich! Viiiell gefährlicher! Ich musste Seraina überrennen damit ich nicht drüber springen musste. Doch das gefiel ihr gar nicht und ich musste etwa x-Tausend Schritte rückwärts gehen. Sie trabte mit mir so lange bis ich sie nicht mehr überrennen wollte. So ein Mist das kann ich euch sagen! Dieser kleine, braune neben mir.. der hat ja Nerven das kann ich euch sagen! Er beachtet diese Flammen gar nicht. Einfach darüber gehen ohne irgendwelche Unarten! Nachher musste ich wieder in den Paddock. Nach ein paar Stunden machten wir Zirkuslektionen. Ich liebe das über alles! Im Kompliment musste ich länger unten bleiben als sonst. Nachher zog sie mir mitten in der Halle mein Halfter ab und schickte mich weg. Was soll den bitte das! "Go down" sagte sie immer wieder. Das kannte ich doch irgendwo her! Ich überlegte und überlegt. Achso! Abliegen! Ja klar! Ich legte mich hin und sie kam, belohnte mich und gab mir ein Brötchen! Wie schön. ich könnte immer so da unten liegen. Als ich dann doch wieder aufstand sagte sie "auf". Das kenn ich doch vom Kompliment...Die anderen Pferde machen es gar nicht mal so schlecht. Irgendwann werde ich das auch können. Sie führte mich wieder in den Paddock und ich wartete dort. Schon bald kam ein Pferdeanhänger. was?! Schon wieder nach hause? Schade...ich wurde verladen und ab ging es nach Hause zu Pünktli und Co.