zirkuslektionen

erst wenn das pferd genügend in der bodenarbeit ausgebildet ist, kann mit zirkuslektionen begonnen werden. ohne respekt und vertrauen würde uns das pferd nicht verstehen und wäre überfordert. das erarbeiten der lektionen erfordert sehr viel geduld und muss immer wieder geübt werden. so versuchen wir, dem pferd die gewünschte lektion möglichst verständlich zu vermitteln. sobald es verstanden hat, was von ihm gewünscht wird, gibt es grosse fortschritte. sehr wichtig ist dabei, im richtigen moment zu Loben - auch bei kleinen fortschritten - und im richtigen moment mit den übungen aufzuhören, damit das pferd nicht die lust an der arbeit verliert.

einige zirkuslektionen möchten wir hier näher vorstellen:


foto: fabienne kälin

das podest

wenn das pferd das podest kennenlernen und die angst davor verlieren konnte, kann man dempferd beibringen, mit den vorderhufen daraufzu stehen. hat das pferd die bergziege ebenfalls gelernt, kann man diese lektion auf dem podest erweitern.


foto: fabienne kälin

foto: christiane slawik,
www.slawik.com
foto: christiane slawik,
www.slawik.com

foto: fabienne kälin

foto: fabienne kälin

foto: fabienne kälin

die bergziege

für die bergziege braucht es sehr viel geduld und einfühlungsvermögen. ruhigere pferde haben es hier bedeutend einfacher, diese lektion auszuführen. das pferd lernt bei stehenbleibender vorhand die hinterhand unterzusetzen und bei gesenktem hals den rücken zu dehnen.

die bergziege ist ebenfalls basis für einige weitere lektionen. wenn das pferd das podest kennt, kann das pferd lernen in der bergziege auf dem podest zu stehen.


foto: ilena forster

foto: christiane slawik,
www.slawik.com
foto: antoinette föhn


foto: familie kälin

foto: michelle meister

foto: michelle meister

das kompliment

viel übung braucht es für diese elegante lektion. dabei "kniet" das pferd mit dem einen vorderbein und streckt das andere gerade nach vorne. hat das pferd erst einmal gelernt, um was es geht, versucht man dem pferd verständlich zu machen, dass es sich dort unten wohl fühlen und eine gewisse zeit unten bleiben kann. nicht jedem pferd fällt dies leicht. diese lektion gilt als unterordnungsübung.


foto: chr. slawik, www.slawik.com


foto: christiane slawik,
www.slawik.com


foto: christiane slawik,
www.slawik.com
das knien

hat das pferd das kompliment auf beiden seiten gelernt, kann man zum knien übergehen. das knien gilt als vorbereitung für das hinlegen


foto: fabienne kälin
das verneigen

beim verneigen nimmt das pferd den kopf zwischen die vorderbeine, setzt die hinterhand zurück und streckt damit de vorderbeine und den körper in die länge

foto: chr. slawik, www.slawik.com

das hinlegen

vertrauen pur beweist das pferd wenn es sich auf kommando ohne druck hinlegt. der weg dort hin ist sehr individuell, reagiert doch jedes pferd anders und es braucht sehr viel einfühlungsvermögen des menschen, dem pferd die lektion verständlich zu machen.


foto: fabienne kälin

foto: irene indermaur

foto: fabienne kälin

foto: fabienne kälin

der spanische schritt

nicht jedes pferd ist dazu geeignet, diese lektion zu erlernen. der spanische schritt hat spielerischen oder kampf-charakter, weshalb er nur bei geklärten rangverhältnissen erarneitet werden sollte. zuerst lernt das pferd das heben der beine auf beiden seiten, anschliessend in bewegung. beim richtigen spanischen schritt soll das pferd mit der hinterhand untertreten. wir verlangen den spanischen schritt als zirkuslektion und nicht als dressur-lektion (nicht zu vergleichen mit einem dressurpferd).


foto: fabienne kälin

foto: daniel rickert

foto: antoinette föhn

foto: fabienne kälin

das steigen

ebenfalls keine übung für jedes pferd ist das steigen. nebst den gleichen voraussetzungen wie beim spanischen schritt muss das pferd besonders beim erlernen des steigens auf kommando beim reiten gut an den hilfen stehen, da es für den reiter sonst gefährlich werden kann. ebenfalls handelt es sich bei unserer ausführung nicht um eine dressur-lektion.


foto: fabienne kälin

foto: irene indermaur

foto: chr. slawik, www.slawik.com

foto: fabienne kälin

weitere lektionen

ja / nein sagen


foto: chr. slawik, www.slawik.com
beine kreuzen
foto: fabienne kälin